bye bye windows 7

Windows 7 Support endet 2020 – Jetzt auf Windows 10 updaten

“Der Support für Windows 7 endet am 14. Januar 2020”, so lautet lapidar die Überschrift zu einem Artikel auf der Webseite von Microsoft. Dieser Fakt dürfte den meisten (vor allem privaten) PC-Besitzern noch nicht bewusst sein! Nach 10 Jahren endet damit die Versorgung mit Updates aller Art für das beliebte und weit verbreitete Betriebssystem Windows 7. Microsoft empfiehlt daher dringend, als bald auf Windows 10 zu wechseln! Wer bereits das Ende von Windows XP verpasst hat, kann sicherlich ein Lied davon singen, wenn plötzlich grundlegende Funktionen, vor allem online, nicht mehr funktionieren und Programme nicht mehr laufen.

Erweiterter Support für gewerbliche Kunden bis 2023

Aus diversen Quellen ist zu hören, dass gewerbliche Großkunden, gegen entsprechende Bezahlung, noch bis 2023 mit Sicherheitsupdates versorgt werden sollen. Es soll sogenannte „Extended Security Updates“ (ESU) geben, welche Microsoft ausschließlich für die Volumenlizenz-Versionen von Windows 7 Professional und Enterprise anbieten wird.

Diese Option scheidet jedoch für den Privatanwender aus! Und auch für Firmenkunden wird damit der Umstieg nur ein wenig verzögert, da die ESU-Updates mit der Zeit immer teurer werden sollen.

Windows 8.1 ist keine Alternative

Wer denkt, mit Windows 8.1 eine Möglichkeit zu haben, an neuer Hardware zu sparen, der irrt. Denn auch hier endet der Support bereits am 10. Januar 2023. Und zum anderen ist Windows 8.1 nie wirklich gut angekommen. Die Nutzer sind lieber bei Windows 7 geblieben, da ihnen das neue Kacheldesign von Windows 8.1 nicht gefallen hat. Womit sich dann auch die große Verbreitung von Windows 7 erklären lässt.

Wechsel auf Windows 10 gewünscht – Windows 11 wird es nicht geben!

Der Wechsel auf Windows 10 ist ausdrücklich gewünscht! Microsoft stellt dafür im Schnitt alle 6 Monate ein großes Update zur Verfügung. Damit werden sogar grundlegende Funktionen in Windows erneuert. Ein Windows 10 wird in einigen Jahren vermutlich komplett anders aussehen und funktionieren, als ein Windows 10 aus dem Jahre 2015.

Es wird übrigens kein Windows 11 geben, sondern nur die regelmäßigen großen Updates. Damit erhöht sich dann die sogenannte Build-Nummer von Windows. Jedem Build wird ein relativ kurzer Zeitraum für Support eingeräumt. Das ist auch nicht weiter tragisch, da ja mit jedem neuen Build auch wieder ein neuer Support-Zeitraum startet. Wer es genau wissen will, findet hier die Infos zu den Builds und Supportzeiten.

Neue Hardware wird empfehlen – Gebrauchte Geräte gute Alternative!

Für den Umstieg auf Windows 10 wird der Kauf neuer Hardware empfohlen! Somit steht genug Leistung zur Verfügung, um auch die neuesten (automatischen) Updates verarbeiten zu können.

Wer über halbwegs aktuelle Geräte verfügt, kann eventuell auch mit einem Upgrade auf Windows 10 noch eine gewisse Zeit mit seinem alten Gerät weiterarbeiten. Doch werden dann sicher nach einiger Zeit die Leistungsgrenzen offenbar werden.

*

Insbesondere Privatanwender brauchen jedoch nicht unbedingt einen neuen PC zu kaufen, gebrauchte und überarbeitete Rechner, sogenannte Refurbished Geräte, sind eine echte Alternative! Diese (meist Profi-) Rechner stammen aus Leasing-Verträgen, wurden professionell aufgearbeitet und neu installiert. In den meisten Fällen sind diese gebrauchten Computer dann mit Windows 10 vorinstalliert. Damit ist sichergestellt, dass auch alle notwendigen Treiber mitgeliefert werden! Eine sehr empfehlenswerte Quelle für Refurbished PCs und Laptops ist z.B. die Firma Pollin Electronic*.

Windows 10 Lizenzen sind günstig

Wer einfach eine neue Lizenz für Windows 10 braucht, findet diese recht günstig bei amazon*, schon ab circa 10€. Das sind dann zwar meistens einzelne Volumen-Lizenzen für Großkunden, doch der Preis ist zur Home-Version von Windows 10 um den Faktor 10-20 günstiger! Man erhält die Windows 10-Lizenz bei amazon* in der Regel direkt per E-Mail, zusammen mit seiner Rechnung. Außerdem liefert der Verkäufer i.d.R. eine Anleitung und einen Download-Link für die Windows 10 Installation mit.

Wer dringend eine/n Windows 10 -CD, -DVD oder -USB-Stick benötigt, wird auch hier wieder bei amazon* fündig, muss dann aber ein bisschen tiefer in die Tasche greifen! Windows 10 Images gibt es auch immer aktuell bei heise.de oder chip.de zum Download, allerdings ohne Lizenz!

***

Wenn Dir der Beitrag gefällt, darfst Du ihn gerne teilen. Wenn du Anmerkungen hast, hinterlasse mir gerne eine Kommentar unter dem Beitrag!

Herzlichst Ihr / Dein

Roland Müller-Adrion
Roland Müller-Adrion

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + 5 =